Drucken
1. Was ist Logopädie?
2. Wer bezahlt Logopädie?
3. Wie erhalten Sie Logopädie?

 

1. Was ist Logopädie?

Der Begriff Logopädie leitet sich aus dem Altgriechischen von „logos“, was Wort bedeutet und „paideuein“  was sich mit erziehen übersetzen lässt ab, somit steht es zunächst einmal für Sprecherziehung.

Logopädie ist Teil der medizinischen Grundversorgung und wird somit von den Krankenkassen übernommen. Logopädie umfasst die Untersuchung und Behandlung von Menschen jeden Alters mit Sprach-, Sprech-, Stimm-, Hör und Schluckstörungen, die organisch oder funktionell bedingt sein können. Logopädische Untersuchungen und Behandlungen müssen vom Arzt verordnet werden. Sie können als Hausbesuch oder ambulant in der Praxis erfolgen.  Ebenso gehören die Beratung und Maßnahmen zur Prävention zum aufgabengebiet der Logopädie.

 

2. Wer bezahlt Logopädie?

Grundsätzlich ist die Logopädie eine medizinische Kassenleistung, die vom Arzt verordnet wird. Mit dieser Verordnung kommen Sie dann zu uns.

Im Zuge der Gesundheitsreform ändern sich die Zuzahlungen zum 1.1.2004

Vielen Dank für ihr Verständnis.

 

3. Wie erhalten Sie Logopädie?
  • Wenn Sie bei sich oder ihren Angehörigen sprachliche Schwierigkeiten bemerken, wenden Sie sich an ihren Arzt. Dies kann ein HNO-Arzt, ein Neurologe, ein Kinderarzt, der Hausarzt oder ein anderer Facharzt sein.
  • Hat dieser die logopädische Behandlung genehmigt, melden Sie sich telefonisch in unseren Praxen zur Terminvereinbarung.
  • Da eine vom Arzt ausgestellte Heilmittelverordnung nur zwei Wochen gültig ist, holen Sie diese bitte erst kurz vor dem ersten Behandlungstermin ab.